Studienauftrag Hessengütli
Winterthur

Auftragsart Studienauftrag
Planung/Ausführung 2019
Bauherrschaft Privat
Landschaftsarchitekt Steinmann Landschaftsarchitektur, Winterthur
Leistungsumfang Wettbewerb

Die Parzelle befindet sich am östlichen Ende des Oberfeldquartiers im Übergang zum Neuwiesen/Blumenau- Quartier. Sie wird begrenzt im Süden durch die Oberfeldstrasse und im Nordosten durch das Eulachband.

Durch eine L-förmige Gebäudeform werden zwei verschiedene Situationen geschaffen. Einerseits orientiert sich das Gebäude zur Oberfeldstrasse und nimmt das Thema der parallel zur Strasse gestellten Gebäudekörper auf, andererseits erweitert es den Grünstreifen und definiert einen strassenabgewandten, halböffentlichen Platz.Die Fassade nimmt sich dieser dualen Lage auf und reagiert gegen die Strasse mit einer verputzten Fassade und Lochfenster. Gegen die Eulach wird an die Ost- und Nordfassade ein Laubengang erstellt, welcher sich zum Grünraum orientiert.

Der Winkelbau verweist zudem durch seine Ausdehnung auf die Geschichte der Parzelle. Schon früh entstand dort ein Gutshof neben der Eulach, welcher sich von der restlichen Körnung abhebt.

Der Zugang zum Haus erfolgt über den nordostseitigen, halböffentlichen Platz. Von dort werden alle Wohnungen durch Laubengänge erschlossen. Dieser Platz ist mehr als nur Erschliessungsraum. Dort können Feste gefeiert, im Schatten eines Baumes kann ein Buch gelesen und es kann Boccia gespielt werden. Die Kinder können sich im Baumklettern messen und es kann in angenehmer, strassenabgewandter Atmosphäre ein spontanes Gespräch mit dem Nachbarn geführt werden.

 Innerhalb der Wohnungen orientieren sich die Wohn- und Schlafräume gegen Süden oder Westen und sind somit der Sonne zugewandt. Alle zehn Erdgeschosswohnungen haben über den erhöhten Balkon einen direkten Zugang zum Garten.